Alle Beiträge von Sylvia Zackenfels

Zirkus Bellissimo in Hombressen

Manege frei für die Grundschule zur Friedenseiche in Hombressen

Seit Wochen freuten sich die Kinder der Hombresser Grundschule und auch die Vorschulkinder, die im nächsten Jahr eingeschult werden, auf den Circus Bellissimo. Bereits zum vierten Mal sollte dieser in Hombressen gastieren.

Doch die Zirkuswoche startete mit einer Hiobsbotschaft: Durch die anhaltend schlechte Witterung konnte das Zirkuszelt nicht aufgebaut werden. Schnell musste eine Alternative gesucht werden. Schulleiterin Gabriele Mikl und die Zirkusfamilie Kaselwosky-Maatz entschieden spontan die Verlegung in die Hombresser Turnhalle, damit das Zirkusprojekt doch noch stattfinden konnte. Dann war Kreativität und Einfallsreichtum gefragt, damit die Turnhalle sich in ein Zirkuszelt verwandeln konnte. Aber durch langjährige Erfahrung und viel Spontanität, gelang es den Zirkusdirektoren Sylvia Kaselowsy und Marcello Maatz Zirkusflair in die Turnhalle einziehen zu lassen.

Schulleiterin Gabriele Mikl kümmerte sich mit ihrem Team um die Bestuhlung, da die Tribünen aus dem Zirkuszelt nicht in der Halle aufgebaut werden konnten. Hier zeigte sich wieder einmal die gut funktionierende Dorfgemeinschaft. Mehrere Vereine, wie zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr Hombressen, boten Stühle und Manpower an. Der hiesige Sportverein, der TSV Hombressen, verzichtete zugunsten der Zirkuswoche auf alle Trainingszeiten in der Turnhalle. „Ohne diese tolle Unterstützung wäre die Zirkuswoche nicht möglich gewesen,“, so Mikl.

Und so wurde die Zirkuswoche für alle Kinder wieder einmal zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die ganze Woche wurde für die große Galavorstellung am Donnerstagabend geprobt. Zu dieser kamen Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde und ehemalige Schüler der Grundschule zur Friedenseiche. Das Zirkuszelt „Turnhalle“ war schnell bis auf den letzten Stuhl besetzt.

Das Publikum konnte ein kunterbuntes, peppiges Programm erleben, bei dem zu fetziger Musik geturnt, getanzt und viel gelacht wurde. Die Kinder begeisterten als Fakire, Trampolinspringer, Jongleure und Akrobaten.

In der gesamten Woche stand das Miteinander im Vordergrund. Die Kinder lernen hier auf eindrucksvolle Art und Weise, dass sie ein Team sind und nur als solches so über sich hinauswachsen können. „Ganz besonders erwähnenswert ist dabei auch, dass alle Kinder, vom 5-jährigen Kindergartenkind bis zum Viertklässler, zu diesem unvergesslichen Gemeinschaftserlebnis beitragen“, so Schulleiterin Mikl.

Am Ende der großen Galavorstellung gab es dann auch donnernden Applaus für die kleinen Artisten. Und deshalb wurde auch gleich wieder ein Termin mit dem Cirsus Bellissimo in vier Jahren ausgemacht.

Gemeinsames Singen

Am letzten Schultag vor den Osterferien trafen sich alle Kinder und Lehrerinnen der Schule bei schönstem Frühlingswetter auf dem Schulhof. Gemeinsam wurden alle Lieder gesungen, die in den letzten Wochen mit viel Freude im Gesangsunterricht geübt worden waren. Passend zu Ostern wurde der „Hase im Stress“ gerapt. Außerdem bewiesen die Kinder beim Lied „Morgens beim Aufsteh’n ist es schon hell“ ihr Gesangstalent. Südamerikanisch wurde es dann mit dem Lied „Un poquito cantas“, zu dessen Rhythmus natürlich auch getanzt wurde.

Mit diesem Gemeinschaftssingen wurden dann die Osterferien eingeläutet!

FROHE OSTERN!

Besuch des Planetariums Kassel – Klasse 3

Am Donnerstag, den 16. Februar besuchte die Klasse 3 das Planetarium in der Orangerie in Kassel, Hessens größtes Planetarium! In einer spannenden, einstündigen Vorführung in der 10 Meter hohen Kuppel der Orangerie blickten wir in die Sterne. Im Anschluss daran besuchten wir das Astronomisch-Physikalische Kabinett.

Im Sachunterricht hatten wir zuvor das Thema „Weltall“, bei dem wir viel über unser Sonnensystem, die Planeten, Raumfahrt und andere andere Galaxien gelernt haben.

Die Fahrt ins Planetarium war der Abschluss dieser Einheit und hat allen sehr viel Spaß gemacht.